Besuch von Landeshauptstadt, Region Hannover und DIAKOVERE

Die Wohngruppe Auenland und der Verein Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V. empfingen heute Vertreter*innen der Region Hannover und der Landeshauptstadt Hannover auf der Baustelle in den Ohe-Höfen.

Mitarbeiter*innen der Landeshauptstadt aus dem Team „Fachbereich Soziales, -Eingliederungshilfen für Menschen mit Behinderung– und aus dem Fachbereich Teilhabe, Team -Eingliederungshilfe Erwachsene- der Region Hannover kamen der Einladung zum „Kickoff-Gespräch“ im Rohbau der zukünftigen Wohngruppe nach.

Für die Bewohner*innen der Wohngruppe bot sich die Gelegenheit, die Besonderheiten dieses Wohnprojekts den verantwortlichen Kostenträgern näher zu bringen und über die Wünsche und Visionen des zukünftigen Zusammenlebens zu berichten.

„Wir freuen uns sehr über diesen Besuch und dem Interesse der Vertreter*innen von Landeshauptstadt und Region Hannover an unserem Wohnprojekt“.

Im zukünftigen Gemeinschaftsraum der Wohngruppe bot sich die Gelegenheit des Kennenlernens der verantwortlichen kommunalen Mitarbeiter*innen mit den Bewohner*innen und ihren Bezugspersonen. Anschließend konnte die Wohnung im Rohbau besichtigt werden.

Nach der Begehung wurden Informationen ausgetauscht, die für die zukünftigen Vereinbarungen von Teilhabeleistungen von Bedeutung sind; zudem wurden die erforderlichen Schritte abgestimmt, damit ein Leistungsbezug ab Einzug der Bewohner*innen im Februar 2021 möglich ist.

Fachliche Unterstützung beim Antragsverfahren für das Persönliche Budget erhält die Wohngruppe durch die Beratungsstelle –Persönliches Budget – der DIAKOVERE Annastift Leben und Lernen, mit dem der Verein eine Kooperation vereinbart.

Die Vertreter*innen von Landeshauptstadt und Region Hannover sichern ihre Unterstützung bei den Antragsverfahren zu und geben den Bewohner*innen die erhoffte Zuversicht, ihnen für Februar 2021 die notwendigen finanziellen Mittel zu bewilligen.

Die Wohngruppe kann sich nun ganz dem Thema widmen, ein nettes Team für die Pflege- und Betreuung zu suchen.

Wer sich angesprochen fühlt und Interesse an eigenverantwortlicher Arbeit in einem jungen Team hat, erfährt hier mehr über den Job: www.selbstbestimmtes-wohnen-hannover.de/stellenangebote

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: info(at)vswh.de

Pflege- und Betreuungsteam gesucht

Ab März 2021 startet die erste ambulant betreute Wohngruppe des Vereins Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V..

Die zukünftigen Bewohner*innen der „Wohngruppe Auenland“ beziehen das etwa 350 qm große Erdgeschoss des inklusiven Wohnprojekts Auenland.

Die Wohngruppe setzt sich aus jeweils vier Bewohnerinnen und Bewohnern im Alter zwischen 22 und 30 Jahren zusammen, die ab März 2021 gemeinsam in familienähnlicher Struktur als Wohngemeinschaft zusammen leben möchten und ihren Lebensunterhalt über das persönliche Budget finanzieren.

„Wir suchen ein Team netter Menschen mit Sozialkompetenz, Humor und Empathie sowie der nötigen Ernsthaftigkeit und Fachkenntnis, das uns auf unserem Weg in die Selbständigkeit begleitet“, wünschen sich Anna, Daria, Jan, Jonathan, Kyra, Leon, Max und Nele.

Wer sich angesprochen fühlt und Interesse an eigenverantwortlicher Arbeit in einem jungen Team hat, erfährt hier mehr über den Job: www.selbstbestimmtes-wohnen-hannover.de/stellenangebote

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: info(at)vswh.de

Die Bewohner legen den Grundstein

Gemeinsam mit den weiteren fünf Baugruppen und der hanova feiert „Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V.“ heute die Grundsteinlegung auf dem Baugrund Ohe-Höfe.

Das Grußwort hat Frau Tegtmeyer-Dette, Hannovers erste Stadträtin, Wirtschafts- und Umweltdezernentin. Frau Tegtmeyer-Dette nennt das Projekt einen Meilenstein für Hannover und hebt die Besonderheit der Vermarktung als erstes komplettes Quartier mit dem Fokus auf Baugemeinschaften hervor.

Die zukünftigen Bewohner und die Mitglieder der Wohngruppe haben die Zeitkapsel mit ihren persönlichen Wünschen gefüllt. Im symbolischen Akt wird die Zeitkapsel von Kyra Oppel und Jan Weber stellvertretend für die Wohngemeinschaft eingemauert.

Im Anschluss an den Festakt findet die Feier ihren Ausklang am Ihmeufer, wo die Baugruppenmitglieder mit ihren Gästen den sommerlichen Abend genießen.

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: info(at)vswh.de

Wie wollen wir wohnen?

Unter dem Motto „Wie wollen wir wohnen? Was können wir zusammen machen?“ verbrachten die zukünftige WG und ihre Eltern ein Arbeitswochenende in der Jugendherberge in Mardorf am Steinhuder Meer. 

Es wurde kräftig diskutiert, gebastelt, gelacht, und am Ende konnten alle das Arbeitsergebnis in Form eines möblierten 3D-Modells bewundern.

Gearbeitet wurde in zwei Gruppen: 

Die erste Gruppe bildete die WG, die zunächst überlegte, wofür sie die Gemeinschaftsräume nutzen möchte, um im zweiten Schritt zu erarbeiten, welche Möbel sie für Küche, Esszimmer und Wohnzimmer benötigt.

Diese zu erstellen wurde dann als Auftrag an die Elterngruppe gegeben, die in liebevoller Kleinarbeit, Sessel, Tische, Küchenmöbel, Lampen, Regale etc. anfertigten.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, und das Zusammenleben der Gruppe wurde wieder einmal ein bisschen konkreter!

Neben der Arbeit gab es natürlich auch Freizeit, und wir konnten bei schönem Wetter das Steinhuder Meer und Umgebung genießen.

Kontakt:

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: info(at)vswh.de

Dem Ziel ein Stück näher

Die gemeinsame Zeit mit den drei Sonderpädagogik-Studentinnen der Uni Hannover hat Ende des Jahres ihren Abschluss gefunden.

Bei einem rundum gelungenen Treffen mit allen Wohngruppenmitgliedern und ihren Eltern wurden die gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse zum Thema „Selbstbestimmtes Wohnen“ präsentiert. Träume und Wünsche hinsichtlich der Einrichtung und Freizeitgestaltung, aber auch konkrete Regeln, die für ein Zusammenleben wichtig sind, wurden uns voll Stolz präsentiert.

Alle Beteiligten hatten eine tolle Zeit, an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die drei Studentinnen, die mit viel Herz, Engagement und Kompetenz dabei waren!

Gemeinsam mit der Baugruppe „Wohnprojekt Auenland“ fand im Juni eine Rallye rund um den Standort „OHE-HÖFE“ statt, in der sich Bau- und Wohngruppenmitglieder näher kennenlernen konnten. Alle hatten viel Spaß und wurden zum Schluss mit einem leckeren Essen im „Der Nachbarin Café“ belohnt.

Weitere gemeinsame Aktivitäten sind geplant, so z. B. ein Ausflug zur Kartbahn nach Laatzen und ein gemeinsamer Kinobesuch.

Als fester Termin hat sich der letzte Freitag im Monat etabliert, an dem sich die Wohngruppe trifft und zusammen etwas unternimmt. So gehen wir zusammen essen, treffen uns zum Grillen im Garten oder feiern Geburtstag.

Kontakt

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)vswh.de

Inklusiv leben in den Ohe Höfen

Nach angespanntem Warten erhielten die Mitglieder des Vereins „Selbstbestimmtes Wohnen Hannover e.V.“ im August 2016 endlich die ersehnte Nachricht: die von „Wohnprojekt-Auenland GbR“ eingereichte Bewerbung hat die Stadt Hannover überzeugt, die Baugruppe „Auenland“ erhielt den Zuschlag für eine Bauparzelle in den Ohe-Höfen!

Acht junge Menschen mit Behinderung freuen sich darauf, nach Fertigstellung des Gebäudes ihr neues Zuhause in der ambulant betreuten Wohngemeinschaft zu beziehen und an der Mitgestaltung des inklusiven Wohnprojektes aktiv beteiligt zu sein.

Vorrangig wird sich der Verein in der kommenden Zeit um die Finanzierung kümmern. Darüber hinaus sind Gespräche mit der Universität Hannover, Institut für Sonderpädagogik,  geplant, um  eine mögliche Zusammenarbeit zu initiieren.

In den kommenden Wochen und Monaten wird die Baugemeinschaft den Bauantrag einreichen und anstehende Voraussetzungen für den Kaufvertrag erfüllen.

Weitere Informationen können den folgenden Seiten entnommen werden:

www.wohnprojekt-auenland.de
www.ohe-höfe.de

Kontakt

Frank Heilmann, Tel: 05137 1471151, E-Mail: kontakt(at)vswh.de